ich über mich

Ein Interview mit mir selbst:

"Ein umtriebiger Freigeist"

 

Sie war 15 Jahre lang Journalistin und Pressesprecherin, ist Lehrerin für Deutsch und Bildnerische Erziehung und macht sich jetzt als Theaterpädagogin selbstständig. Wir haben mit dem umtriebigen Freigeist gesprochen und sie nach ihren weiteren Zielen befragt.

 

Was war der ausschlaggebende Grund dafür, dich mit deiner Theater-Schule "Freigeist" selbstständig zu machen?

Das waren mehrere: Ich war von der ersten Minute meiner Theaterpädagogik-Ausbildung Feuer und Flamme. Ich konnte so viel Positives in meiner persönlichen Entwicklung beobachten wie auch bei meinen Kolleginnen und Kollegen. Wenn ich in meinen Klassen in der Regelschule Elemente aus der Theaterpädagogik im Unterricht einsetzte, war es toll zu beobachten, wie die Kinder plötzlich aufblühten und wie viel sie - ganz ohne Druck - dabei lernten. Auch bei meinen theaterpädagogischen Workshops bzw. Projekten in Volksschulen und Hauptschulen war ich immer nur von Begeisterung und leuchtenden Augen umgeben. Ich hatte sozusagen meine Berufung gefunden.

 

Der Name "Freigeist" kommt ja auch nicht von ungefähr?

Genau. Viele meiner Freunde meinten schon immer scherzhaft zu mir: "Na, du bist so ein richtiger Freigeist." Und damit hatten sie völlig recht. Es war also nur natürlich und der nächste Schritt, in die Selbstständigkeit zu gehen, um alle meine Ideen und Visionen umsetzen und mein ganzes Wissen und Können möglichst umfangreich dabei einsetzen zu können. Außerdem möchte ich bei meinen Workshops auch die Teilnehmer dahingehend anregen, ihren Geist frei zu entfalten und dadurch Dinge möglich zu machen, die bis dahin unmöglich erschienen. Denn seine Grenzen macht man sich nur im Kopf.

 

Möchtest du uns auch noch etwas über die Idee hinter deinem Logo erzählen?

Gerne. Es stellt für mich eine organische Form dar, die natürlich nicht zufällig an einen Baum, aber auch eine Art Fruchtkapsel erinnert. In dieser Kapsel sind einzelne Samen, die zusammen - als Gruppe - ein starkes Ganzes ergeben. Gleichzeitig stehen die Samenkerne für Ressourcen, die in jedem stecken, und die man mit theaterpädagogischem Tun leichter entdeckt. Mir geht es bei meiner theaterpädagogischen Arbeit darum, dass der einzelne in eine Gruppe hineinwächst und dort - im wohlwollenden Umfeld - auch über sich hinauswachsen kann.

 

Hat das Schreiben auch noch Platz in deinem Leben?

Aber natürlich. Ich schreibe oft für mich zum Genuss bzw. zum persönlichen Revue passieren. Als zweites Standbein neben der Theaterpädagogik kann ich mir gut vorstellen, anderen das Rüstzeug fürs Schreiben ihrer Texte für Homepage, Facebook, Blog, Folder, Presseaussendungen etc. mitzugeben. Außerdem habe ich unzählige auch selbst illustrierte Kindergeschichten und angefangene (Jugend)Romane in der Schreibtischschublade liegen, die nur noch auf den richtigen Verleger warten ;-) Ich kann mir auch gut vorstellen, Theaterstücke zu schreiben. Schreiben wird immer Teil meines Lebens bleiben - ohne würde ich es gar nicht aushalten.

 

Stichwort: Teil deines Lebens - dazu gehört ja auch noch Feng Shui...

...Ja, ich habe im WIFI Linz bei Mag.art Johann Schindlauer, gelernter Tischler und Architekt aus Steyr, meine Ausbildung zur Diplomierten Feng Shui-Beraterin gemacht. Also alles sehr geerdet und absolut seriös. Das muss man leider beim Thema "Feng Shui" betonen, weil es doch durch einige Scharlatane zum Teil arg in Verruf kam. Ich finde die Feng Shui-Lehre absolut spannend, will da aber nicht als Guru fungieren, sondern Denkanstöße geben. Auch hierzu biete ich Grundlagen-Workshops zu Feng Shui an, für diejenigen, die gerne nur für sich selbst und mit Hilfe seriöser Literatur etwas in ihrem Umfeld (und damit in ihrem Leben) gestalten möchten.

 

Und was machst du sonst noch gerne?

Ich bin gerne in der Natur, liebe es zu lesen und zu malen, für Familie und Freunde zu kochen, Nia zu tanzen, Yoga, laufen, Musik und singen, Theater und Klavier spielen - entdecke unheimlich gerne Neues, gehe gerne auf Reisen und komme gerne heim ;-)

 

Dann wünschen wir dir für die Zukunft alles Gute und bedanken uns für das interessante Gespräch!

Gerne, ich sage auch Danke schön!

 

 

Wordrap:

Familie: Mein Nest, bedeutet mir alles

Arbeit: Soll Spaß und Sinn machen und  nie langweilig werden

Garten: Meine Oase

Kreativität: Mein Motor

Sport: Nur wer sich bewegt, bei dem bewegt sich was

Schule: Soll Spaß und Sinn machen und nie langweilig werden

 

 

Mein  beruflicher Werdegang in aller Kürze:

  • Geboren und aufgewachsen in Linz/Urfahr
  • Matura am Mathematischen Realgymnasium Auhof
  • Grafik-Kolleg, HTL 1 Linz
  • Pädagogische Hochschule Linz: Lehrerin/BEd für Deutsch und Bildnerische Erziehung
  • 15 Jahre Journalistin bei: Tips Linz, OÖ. Rundschau, City Magazin, OÖ. Nachrichten, Woman OÖ.
  • und Pressesprecherin bei: Johannes Kepler Universität Linz, Kinderfreunde OÖ.
  • 2 Jahre Lehrerin für Deutsch, Deutsch als Fremdsprache und Bildnerische Erziehung an HS/NMS in Linz und Linz-Land
Zusatzausbildungen:
  • Theaterpädagogin, Pädagogische Hochschule Linz
  • Sprechausbildung an der Musikschule Linz
  • Diplomierte Feng Shui-Beraterin (WIFI Linz, bei Architekt Mag.art. Johann Schindlauer)
  • OÖ. Journalistenakademie
  • viele, viele Seminare und Workshops zum Thema Schreiben und Präsentieren
  • Berlitz-Trainerin für Deutsch